snmpd und Docker

Wird auf einem Docker Server der snmpd Dienst installiert und genutzt, so werden kontinuierlich Berechtigungsfehler „snmpd: Cannot statfs“ in der rsyslog Logdatei protokolliert. Dies ist unschön und bläht die Logdatei unötigerweise auf.

tail -f -n100 /var/log/syslog

Beispielhafter Auszug aus einer /var/log/syslog Logdatei:

21:31:35 server snmpd[22756]: Cannot statfs /var/lib/docker/aufs/mnt/...: Permission denied
21:31:35 server snmpd[22756]: Cannot statfs /var/lib/docker/containers/.../shm: Permission denied
21:31:35 server snmpd[22756]: Cannot statfs /run/docker/netns/...: Permission denied

Um dem entgegenzuwirken macht es Sinn einen Filter für rsyslog in dem Pfad „/etc/rsyslog.d“ zu erstellen. Die Nummer der Filterdatei muss kleiner als die der Datei „50-default.conf“ sein.

nano /etc/rsyslog.d/30-snmpd.conf

In dieser Datei wird folgender Filter definiert:

1
2
3
if $programname == 'snmpd' and $msg contains 'statfs' then {
stop
}
if $programname == 'snmpd' and $msg contains 'statfs' then {
stop
}

Nach dem Speichern mit Strg + O und einem anschließenden Strg + X muss der snmpd Dienst mittels

/etc/init.d/rsyslog restart

neugestartet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen