Aus unterschiedlichen Gründen macht es Sinn, den Standard Swift „.build“ Ordner in ein anderes Verzeichnis auszulagern (z.B. /tmp).

Standardmäßig wird beim Build-Prozess des Projekts der Unterordner „.build“ erzeugt. Dieser wird schnell mehrere 100 MB groß werden und kann zudem Symlinks enthalten (z.B. bei Kitura Builds).

Symlinks funktionieren in „Gemeinsamen Ordnern“ die via „Oracle VirtualBox“ oder „VMware Workstation“ eingebunden sind nicht und der Build-Vorgang bricht ab.

Der Parameter –build-path ändert dieses Verhalten:

swift build –build-path=/tmp/.build_tmp && /tmp/.build_tmp/debug/TestProject

[ad name=“SimBlog InArticle“]

Kategorien: Swift

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen