Windows Store trotz Verbots durch Gruppenrichtlinien temporär aktivieren

Ist der Windows Store über eine Gruppenrichtlinie deaktiviert, so kann er über das Anlegen eines einfachen Registry Schlüssel aktiviert werden.

Im Registrierungs-Editor zu dem Eintag „HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\WindowsStore“ navigieren und ein neues DWORD „RemoveWindowsStore“ mit dem Wert 0 anlegen.

Windows Store aktivieren

Alterantiv kann der nachfolgende Inhalt in eine Text Datei mit der Dateiendung .reg kopiert werden. Durch einen Doppelklick auf die Datei wird es zur Windows Registrierung hinzugefügt:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\WindowsStore]
„RemoveWindowsStore“=dword:00000000

Nach einem Neustart steht der Windows Store zur Verfügung und Apps wie OneNote können geladen oder geupdated werden. Dies funktioniert nur so lange, bis das Betriebssystem sich wieder mit Gruppenrichtlinien der Domäne synchronisiert.

BuddyBrowser 2.1 Update verfügbar

Meine BuddyBrowser App ist ein abgespeckter Safari Browser der auf den aktuellen iPads – dank der Split View Multitasking Funktionalität- ein paralleles surfen ermöglicht. Ich nutze es z.B. beim recherchieren um Texte in ein MediaWiki einzugeben oder zu übertragen.

Durch das Update sind jetzt zwei Action Extensions verfügbar. Hierdurch können Links superleicht aus Safari zur BuddyBrowser App übertragen werden.

BuddyBrowser Action Extensions in iOS 9

 

In der Action Extension „Transfer to BuddyBrowser“ stehen drei Funktionen zur Verfügung:

  1. Einen Link direkt öffnen
  2. Einen Link speichern und öffnen
  3. Einen Link speichern ohne das eine bereits angezeigte Seite geschlossen wird.

Die zweite Funktion ist zudem als eigenständige Extension verfügbar.


Auf einem iPad Pro ist das Arbeiten mit zwei Browser Fenstern grandios:

BuddyBrowser - The Companion Browser (AppStore Link) BuddyBrowser - The Companion Browser
Hersteller: Simon Boeke
Freigabe: 17+
Preis: Gratis Download

BuddyBrowser App released

Today my new Buddy-Browser app was released.

BuddyBrowser is a simple web browser to act as a companion to Safari (…or other apps) with a separate bookmark list. BuddyBrowser enables splitscreen multitasking. You have two websites simultaneously on the same screen with the full benefits of Safari.

It’s only full supported on iPad Air 2, iPad mini 4, and iPad Pro. Otherwise, only the modal Safari View Controller extension will be available!

Setup steps for the iPad:
1. Open the Safari App
2. Swipe from the right edge of the iPad’s screen to bring up the multitasking window and select BuddyBrowser
3. Tap the separator between Safari and BuddyBrowser to stick the second window on screen

 

BuddyBrowser - The Companion Browser (AppStore Link) BuddyBrowser - The Companion Browser
Hersteller: Simon Boeke
Freigabe: 17+
Preis: Gratis Download

 

Firefox 31 + selbstsigniertes Zertifikat = Fehlercode: sec_error_ca_cert_invalid

Ab Firefox 31 werden SSL Webseiten mit selbstsignierten Zertifikaten nicht mehr angezeigt. Stattdessen erscheint die Meldung:

Fehler: Gesicherte Verbindung fehlgeschlagen

Ein Fehler ist während einer Verbindung mit xyz.de aufgetreten.

Das Aussteller-Zertifikat ist ungültig. (Fehlercode: sec_error_ca_cert_invalid)

Dies ist ärgerlich, wenn z.B. das Plesk Zertifikat eines Root-Servers nach einjähriger Laufzeit ausgelaufen ist. Ein Aufruf des Webmailers scheitert dann an dieser Fehlermeldung.

Meine provisorische Lösung ist momentan diese Prüfung in der internen Firefox Config abzuschalten. Hierzu in der Adressleiste about:config eingeben und den Schalter security.use_mozillapkix_verification auf false zu setzen.

Das Aussteller-Zertifikat ist ungültig. (Fehlercode: sec_error_ca_cert_invalid)
Das Aussteller-Zertifikat ist ungültig. (Fehlercode: sec_error_ca_cert_invalid)

CocoaPods: pod install schlägt fehl

Beim Aufruf von „pod install“ erscheint folgende Fehlermeldung:

Pull is not possible because you have unmerged files.
Please, fix them up in the work tree, and then use 'git add/rm <file>'
as appropriate to mark resolution, or use 'git commit -a'.

Es handelt sich um einen Bug in libgit2 und dem Specs Repository. Als Workaround hilft das Löschen des Master Repos:

$ pod repo remove master
$ pod setup

Nach dem durchlaufen des Setup steht einem erneuten „pod install“ nichts mehr im Wege.

Software über GUIDs deinstallieren

Die GUID eines Programmpakets lässt sich über die Windows Registrierung herausfinden. Im Schlüssel HKEY_CLASSES_ROOT\Installer\Products\ werden installierte Programme mit ihren GUIDs in der Zeichenfolge „ProductIcon“ hinterlegt.

Anzeigen der Programmpaktet GUIDs im Registrierungs-Editor.
Anzeigen der Programmpaktet GUIDs im Registrierungs-Editor.

Ein einzelnes Programmpaket lässt sich über das Programm MsiExec.exe und unter der Angabe der eindeutigen GUID deinstallieren. Es reicht der Aufruf eines Einzeilers in der Eingabeaufforderung aus:

MsiExec.exe /x {90120000-0020-0407-0000-0000000FF1CE} /qn

Der Schalter /qn sorgt dafür, dass keine Benutzeroberfläche während der Deinstallation angezeigt wird.

Eine praktische Alternative zum Registrierungs-Editor ist das Programm Uninstall der Firma Tarma Software Research Pty Ltd. Ein Aufruf der Datei „UninstallW.exe“ reicht aus um eine Liste aller installierten Programme inkl. ihrer GUID zu generieren. Im Beispiel wurde die Ausgabe auf eine Textdatei GUID-Liste.txt umgelenkt:

UninstallW.exe > GUID-Liste.txt

vSphere Client über das Internet nutzen

Damit sich der vSphere Client mit einem heimischen ESXi Server verbinden kann, sind zwei Ports im Router freizugeben. Das Management Network des ESXi Server muss natürlich über eine IP mit eingetragenen Gateway im Hausnetz erreichbar sein.

  • 443 TCP
  • 902 TCP

 

AirPlay mit Raspberry Pi

Den Raspberry Pi kann man in wenigen Schritten zu einem AirPlay Empfänger erweitern. Ich setzte hier einen fertig konfigurierten Raspberry Pi voraus, der über den LAN Anschluss oder einem USB WLAN Adapter im lokalen Netzwerk erreichbar ist. Zur leichteren Installation wechseln wir zu Beginn zum Super User.

1. Zum Super User wechseln:

sudo su –

2. Audio Ausgang von HDMI auf die Klinkenbuchse umstellen:

Standardmäßig erfolgt die Audiowiedergabe über den HDMI Port. Mit folgendem Befehl ändern wir es dauerhaft auf die Klinkenbuchse.

amixer cset numid=3 1

3. Audio Ausgang auf maximale Lautstärke setzen: 

Da die Audiowiedergabe durch die Airplay Zuspieler gesteuert wird, setzen wir die Ausgabe fix auf 100%.

amixer sset PCM,0 100%

4. Systemvoraussetzungen installieren:
apt-get install libao-dev libssl-dev libcrypt-openssl-rsa-perl libio-socket-inet6-perl libwww-perl avahi-utils libmodule-build-perl git

5. Session Description Protocol installieren:

Mit dem Session Description Protocol  (SDP) werden Multimediadatenströme beschrieben. Es dient dazu, die Kommunikationssitzungen zu verwalten. AirPlay braucht dieses Protokoll. Mittels der Versionsverwaltung git laden wir das SDP Repository

git clone https://github.com/njh/perl-net-sdp.git perl-net-sdp

Nach dem Laden müssen wir das Modul bauen und installieren:

cd perl-net-sdp

perl Build.PL

./Build

./Build test

./Build install

cd ..

6. AirPlay mittels Shairport realisieren

Das Shairport Repository wird über git geladen und anschließend erstellt. Das Programm emuliert einen AirPort Express und ist mit iTunes, iPods, iPhones und iPads kompatibel. Es Implementiert das  Apple RAOP protocol.

git clone https://github.com/hendrikw82/shairport.git

cd shairport

make

7. Shairport aktivieren
Für einen schnellen Test, starten wir das AirPlay Modul. Der Raspberry Pi erscheint hierdurch in unseren Apple Geräten als AirPlay Empfänger „QAMAS-AIRPLAY“.

./shairport.pl -a QAMAS-AIRPLAY

8. Shairport als Daemon installieren

Damit bei jedem Boot das Programm Shairport automatisch gestartet wird, binden wir es als Daemon ein.

cd shairport

make install

Die Datei shairport.init.sample wird als eigentliche Startdatei shairport ins Daemon Verzeichnis „/etc/init.d“ kopiert.

cp shairport.init.sample /etc/init.d/shairport

Es müssen jetzt noch „Ausführungsrechte“ (executables) für die Datei und die Runlevels gesetzt werden.

cd /etc/init.d

chmod a+x shairport

update-rc.d shairport defaults

9. Abschließende Konfiguration von Shairport

Der in Schritt 7. beschrieben Programmstart ist nicht mehr notwendig. Stattdessen setzen wir den Namen unseres AirPlay Empfängers, in der im vorherigen Schritt erzeugten Datei „shairport“. Hierzu verwenden wir den Text Editor „nano“:

nano shairport

Wir suchen nach der Zeichenkette „DAEMON_ARGS“ und ergänzen es um unseren AirPlay Namen:

DAEMON_ARGS=“-w $PIDFILE -a QAMAS-AIRPLAY“

Unser AirPlay Empfänger ist nun fertig eingerichtet und startet nach jedem Neustart automatisch.

Speeches App released – Barrierefreie Sprachausgabe

Die Speeches iPhone App basiert auf der neuen iOS 7 Sprachtechnologie. Die App spricht eingebene Texte in frei wählbarer Geschwindigkeit und Tonhöhe. Erstellte Texte können gespeichert und zur späteren Verwendung geladen werden.

Die iOS 7 Funktion der dynamischen Textgröße wird unterstützt. Hierdurch lässt sich die Textgröße an das persönliche Leseverhalten anpassen. Parallax animierte Buttons unterstützen die Menüführung.

Speeches (AppStore Link) Speeches
Hersteller: Simon Boeke
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download

 

Speeches iPhone App
Speeches iPhone App